Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Arbeitsansätze

Lösungsorientierung:
statt Problematisierung der Vergangenheit arbeiten wir mit den Klienten an Lösungen für die Zukunft.

Ziele:
Unsere sehr individuell ausgerichtete Arbeit baut stark auf Eigen -Verantwortung und Initiative der Klienten. Daher orientieren wir uns an den Zielen der Klienten - eine wesentliche Voraussetzung für deren Erreichung, weil Menschen Motivation für ihre eigenen Ziele aufbringen (vergleiche: "Ich will in xy besser werden" vs. "A will mich nach xy biegen").

Folge: es bedarf klarer Absprachen,
  • Über Art, Umfang und Indikatoren des Ziels
  • an wessen Zielen gearbeitet wird, um eine Manipulation (tatsächlich oder als solche empfunden) durch ein Coaching auszuschließen. Dies ist auch wesentliches Kriterium für die Annahme oder Ablehnung eines Auftrages unsererseits
  • über mögliche Widersprüche zwischen Zielen von Klient und beauftragendem Unternehmen
  • wer in den Prozess involviert wird. Es können Absprachen mit mehreren Personen (z.B. Klient, Personalabteilung, Vorgesetzter, Coach) vereinbart werden, wenn alle Beteiligten zustimmen


Diskretion:
der Vertraute
Um effektiv arbeiten zu können, ist der Klient auf absolute Diskretion über Inhalte und Äußerungen aus der Arbeit angewiesen, die wir ihm zusichern. So ist der Coach der Vertraute an der Seite des Klienten und nicht ein verstecktes Assessment-Center. Dies gilt selbstverständlich auch gegenüber der beauftragenden Stelle, sofern dies nicht der Klient selber ist (z.B. Personalabteilung, Personalentwicklung, Geschäftsführung).

 
© 2019 com motus / blaulink.de