Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Mediation

Vermittlung in Konflikten

„Der Ursprung aller Konflikte zwischen mir und meinen Mitmenschen ist,
dass ich nicht sage, was ich meine, und dass ich nicht tue, was ich sage.“
(Martin Buber (1878-1965), jüdischer Religionsforscher und Philosoph)

Mediation (wörtlich: Vermittlung) ist ein Verfahren zur Konfliktlösung, das seine Wurzeln in den U.S.A. hat. Damit ist die Vermittlung in Streitfällen durch unparteiische, externe Mediatoren gemeint, die von allen Konfliktparteien akzeptiert werden. Ziel der Mediation ist eine einvernehmliche, gemeinsam erarbeitete Lösung, in der die Streitenden gewinnen, ohne dass jemand "besiegt" wird.

Dabei wird vom Mediator kein Urteil oder Schiedsspruch gefällt. Er ist weder Richter noch Schuldsuchender, sondern unterstützt und begleitet die Erarbeitung einer tragfähigen gemeinsamen Lösung. Diese konstruktive Konfliktlösung hat selbst dann Chancen, wenn die streitenden Parteien sich in einer Sackgasse befindlich fühlen und ein Weiterkommen oder direkter Austausch gar nicht mehr möglich erscheint. So kann Mediation aufgrund ähnlicher Arbeitsansätze auch als die „Königsdiziplin des Coaching“ verstanden werden. Denn es sind 2 Personen oder Parteien, die mit Unterstützung des Mediators eigenverantwortlich ihre Lösungen finden.

> mehr hierzu (PDF-Datei)

 
© 2019 com motus / blaulink.de